Homepage des DARC Ortsverbandes Coburg B19 |LOGIN | REGISTER | 

 
STARTSEITE NACHRICHTEN WIKI DOWNLOADS KONTAKT HILFE
Hauptmenü
OV-INFO
Besucher ab 05/2013
Flag Counter
Wer ist online
2 sind gerade online (1 halten sich im Bereich WIKI auf.)

Benutzer: 0
Gäste: 2

mehr...

[Bastelecke :: Dieser Seite]  

Siemens C5 mit D-STAR

geschrieben von Wolfgang, DL1NWK

Nachdem der Umbau des C5 etliche Zeit in den Hintergrund verschoben wurde, hat sich Jan Alte, DO1FJN ab ca. 2008 Gedanken darüber gemacht, ein D-Star Modem für das Siemens C5 zu entwickeln. Nun ist es soweit; die ersten Modems sind ausgeliefert worden. Ich habe mir ein solches Modem zugelegt und erfolgreich in mein, nach der Software-Methode, umgebautes Siemens C5 eingebaut.

 

C5 mit D-Star Modem
C5 mit D-STAR Platine und USB Buchse für Firmware Updates

Voraussetzungen für den Einbau:

Ein nach DO1FJN umgebautes Siemens C5. Ideal wäre ein Siemens C5 in dem eine FAX-Platine eingebaut war, denn da ist die rote MicroMatch-Buchse vorhanden. Wenn keine vorhanden ist kann sie nachträglich eingelötet werden.
Als Betriebsystem benötigt man SC5BOS ab V1.1. und DVUP 1.0b (D-Star) als DV-Programm. Die Firmware V081a ist schon im Microcontroller der D-Starplatine vorhanden, kann aber über die USB-Schnittstelle des Siemens C5 immer auf den neuesten Stand gebracht werden. Das D-Starmodem kann bei Jan Alte für 146 Euro incl. Versand bestellt werden.

 

C5 USB Buchse Auf die Kabelverlegung achten
Die USB-Buchse ist auf einer kleinen Platine montiert. Das Flachband-Kabel ist so zu falten, wie auf dem Foto ersichtlich,
ansonsten könnte es sich unter dem Abschirmdeckel einklemmen.


 
Lieferumfang:

Der Einbausatz wird mit allen Komponenten geliefert, die zum Einbau notwendig sind, es ist auch ein EEprom 24C64 dabei, das anstatt des EEprom 24C02 eingelötet werden muss (für DVUP). Jede andere SUP-Version wird auch mit dem kleinen 24C02 EEProm funktionieren. Es sind dann jedoch nicht alle Einstellungen dauerhaft veränderbar.  Ein Siemens C5 ist natürlich nicht im Lieferumfang.

Meine Erfahrungen:

Der Einbau ist leicht und geht schnell. Man muss aber die Einbau-Anleitung und die Inbetriebnahme-Anleitung auf der Homepage von Jan Alte beachten.
Die Einstellmöglichkeiten sind beachtlich. Man kann z.B. außer D-Star auch auf Analog-Betrieb umschalten. In der Bedienungsanleitung ist der D-Star-Betrieb, insbesondere das Routing genau beschrieben. Man hat 10 Speicher (Ziffernblock) für die verschiedenen Modi zur Verfügung z.B. um schnell von Routing auf Local umzusteigen. Außerdem stehen noch 99 Speicherplätze im Hauptspeicher zur Verfügung. Platz 00 gibt es nicht, ist Inversebetrieb.

70cm D-STAR Repeater im erweiterten Umkreis von Coburg

  • DB0ADB 439.550  Bamberg
  • DB0WK 439.4625  Wasserkuppe/Rhön
  • DB0NU  439.500   Altenstein/Hassberge Testbetrieb
  • DB0RKB 439.5875 Kreuzberg/Rhön
  • DB0WUN 439.575  Wunsiedel
  • DB0ZB    439.5625 Schneeberg/Fichtelgebirge
  • DB0TVI  Inselsberg/Thüringen im Aufbau

Shift ist bei allen Repeatern -7,6 MHz

Bei meinen ersten Verbindungen zu anderen OM's bekam ich ausnahmslos gute bis sehr gute Rapporte. Besonders die sehr gute Modulation des C5 wurde gelobt.

Link zu Jan Alte's Homepage: http://www.digisolutions.de/dstar/index.html

Nun viel Spaß beim Basteln!

vy73 de Wolfgang, DL1NWK

Weiter Infos hier:
http://www.dl9nbj.de/umbau-autotelefon-siemens-c5/

This page has been revised 8 time(s)
Aktualisierung 20.07.2017 von DL9NBJ
This page was created on 02.04.2010 by DL1NWK
This page has been viewed 10240 time(s)

Kommentar
Benutzer Diskussion
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.



astonstreet Xoops Themes
Powered by ImpressCMS & OV-Coburg © 2007-20010 The ImpressCMS Project